Schülerlabor Meilensteine „Elektricität“

Drei Mädchen experimentieren an einem Tisch. Auf dem Tisch befinden sich eine große, runde Platte mit glatter, dunkler Oberfläche, Papier und ein Stück Fell. Außerdem steht am Ende des Tischs eine Glasflasche, deren unterer Teil mit silberner Folie umwickelt scheint. Verschlossen ist sie mit einem Korken, in dem ein Metallstab steckt. An der Spitze des Stabs befindet sich eine kleine Kugel. Ein Mädchen steht und hält eine silberne Metallplatte an drei Schnüren über die etwa gleich große dunkle Platte. Die anderen beiden Mädchen sitzen und schauen auf die silberne Platte. Das Mädchen rechts hält die kleine Kugel einer zweiten dieser speziellen Glasflaschen in Richtung der hängenden Platte.
Mit Nachbauten historischer Versuche forschen die Schülerinnen und Schüler zum Thema Elektrizität.
SDTB / C. Kirchner

Nach einem Zeitsprung landen die Schülerinnen und Schüler in Arbeitszimmern berühmter Wissenschaftler. Dort erforschen sie Meilensteine der Naturwissenschaftsgeschichte und experimentieren in dem Bereich Elektrizität. Die Teilnehmenden treten in die Fußstapfen berühmter Wissenschaftler wie Georg Christoph Lichtenberg und Alessandro Volta. Dabei experimentieren sie mit Nachbauten historischer Versuchsanordnungen. Schriftquellen geben Einblicke in das Leben und Arbeiten der Forscher und zeigen, wie sich Wissenschaftskommunikation vollzieht.

  • Workshop
  • DE EN
  • 90 oder 210 Minuten
  • Spectrum
    Treffpunkt: Eingangshalle
  • Grundschule Schule Sek.I 5.-10. Klasse
  • bis 16 Personen, Teilung größerer Gruppen möglich
  • Physik & Naturwissenschaften
  • nur Museumseintritt
  • Buchung erforderlich
    Museumsdienst Berlin
    museumsdienst@kulturprojekte.berlin
    Tel 030 247 49 888
  • Zugang mit Rollstuhl möglich