Eine ältere Frau und ein Kind stehen sich an einem Ausstellungstisch gegenüber. Auf dem Tisch befindet sich ein Übersichtsplan der Ausstellung zum Tasten. Die Frau hält sich den Hörer einer Hörstation ans Ohr. Gemeinsam tasten die beiden auf dem Plan.

Barrierefreiheit

Ein Museum für alle! Wir möchten möglichst allen Gästen ein positives informatives, soziales und kulturelles Erlebnis bieten. Deshalb arbeiten wir aktiv daran, ein barrierefreies, inklusives und diverses Museum zu werden.

Museum für alle!

Die Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin arbeitet daran, Ausstellungen und Bildungsangebote allen Besucherinnen und Besuchern zugänglich zu machen. Unsere Gebäude, Ausstellungs- und Veranstaltungsräume sind größtenteils rollstuhlgerecht. Ausnahmen bilden die Ausstellung zur Filmtechnik, und historische Objekte wie die Historische Brauerei und die Windmühlen im Museumspark.

Bei Vorlage eines Schwerbehindertenausweises erhalten Besucherinnen und Besucher einen ermäßigten Eintritt. Freier Eintritt gilt für anerkannte Begleitpersonen.

Anfahrt

  • U-Bahnhof Gleisdreieck ist barrierefrei: U1, U2, U3
  • U-Bahnhof Möckernbrücke ist nicht rollstuhlgeeignet: U1, U3, U7
  • S-Bahnhof Anhalter Bahnhof ist barrierefrei: S1, S2, S25, S26
  • Behindertenparkplätze in der Nähe der Eingänge
  • Barrierearmer Weg durch plangeschliffene Pflastersteine auf dem Vorplatz und in der historischen Ladestraße

Museumsgebäude

  • Stufenloser Eingang in das Haupthaus des Deutschen Technikmuseums
  • Eingang über eine Rampe in das Science Center Spectrum und den Ausstellungsbereich in der Ladestraße
  • Taster für Türöffnung
  • Museumsshops und Museumsrestaurants sind barrierefrei zugänglich.
  • Behindertengerechte Toiletten in allen Gebäudeteilen
  • In den Eingangsbereichen sind Rollstühle, Buggies und mobile Sitzmöglichkeiten ausleihbar.
  • Assistenzhunde sind in allen Bereichen erlaubt.

Ausstellungen

  • Im Eingangsbereich des Deutschen Technikmuseums informiert eine Infothek mit taktilen Orientierungsplänen, Modellen, Audio und Texten in Braille über die Themen der Dauerausstellungen.
  • Museumspark ist über ein taktiles Blindenleit- und Informationssystem erfahrbar. Aufgrund der historischen Pflastersteine ist der Park jedoch nur bedingt rollstuhlgerecht
  • Historische Brauerei, Bockwindmühle und Holländermühle im Museumspark sind nicht barrierefrei.
  • Die Ausstellung zur Filmtechnik ist nur über eine Treppe zu erreichen.

Bildung

  • Videoguides in Deutscher Gebärdensprache für Kinder und Erwachsene sind über die App des Deutschen Technikmuseums verfügbar
  • Quiz in Deutscher Gebärdensprache über die App des Deutschen Technikmuseums verfügbar
  • Öffentliche Tastführung für blinde, seheingeschränkte und sehende Kinder und Erwachsene
  • Buchbare Führungen für Deutschlernende

Ihre Fragen und Ihr Feedback zu unseren barrierefreien und inklusiven Angeboten oder zu der Zugänglichkeit der Gebäude richten Sie bitte an Svenja Gaube. Vor Ort sind sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihnen gern behilflich.


Svenja Gaube

Leitung Bildung und Diversity

Tel ++49 (0) 30 90 254 189

gaube@technikmuseum.berlin