Direkt zum Seiteninhalt springen
Drei Kinder stehen, konzentriert über ein Heft gebeugt, in der Ausstellung. Im Hintergrund sieht man Vitrinen, Objekte und Wandtexte.

Freie Angebote

Mit unseren freien Angeboten können Sie das Deutsche Technikmuseum selbstständig erkunden. Unsere Audioguides, Quiz-Touren und Mitmach-Hefte stehen Ihnen jederzeit kostenfrei zur Verfügung.

App: Mein Objekt - Technikmuseum

Eine Frau steht vor einem Grammofon, in der Hand hält sie ein Smartphone, auf dem Screen ist "Perfect Match" zu lesen.
Mit der App „Mein Objekt – Technikmuseum“ können Besuchende Museumsobjekte auf spielerische Weise kennenlernen.
Foto: SDTB / Malte Scherf

Lernt unsere Objekte mit der App „Mein Objekt - Technikmuseum“ noch besser kennen. Wie bei einer Dating-App wischt ihr nach links oder rechts, bis ihr euer „Perfect Match“ gefunden habt. Chattet von zu Hause, unterwegs oder im Museum mit lustigen, eigensinnigen und total abgedrehten Objekten. Nebenbei erfahrt ihr spannende Details zur Kulturgeschichte der Technik.

Die App „Mein Objekt – Technikmuseum“ wurde in Zusammenarbeit mit dem gamelab.berlin entwickelt.

Ab 8 Jahre | DE | App: Mein Objekt – Technikmuseum für Android und iOS | kostenlos

App: Deutsches Technikmuseum

Android und iOS | kostenlos in den App Stores erhältlich | offline nutzbar | bitte eigenes Smartphone oder Tablet mitbringen | am besten vor dem Besuch downloaden

Quiz-Touren

Zwei Personen stehen im Ausstellungsbereich „Information“, der einer Bibliothek ähnelt, und schauen auf ein Tablet. Auf einem Bücherregal liegt Datenkrake Otto. Er besteht aus Rattan, schwarzem Stoff und Latex, ist 18 Meter lang und vollständig mit gelben Nullen und Einsen bemalt.
Die Quiz-Tour durch die Ausstellung „Das Netz“ führt auch zu der Datenkrake Otto.
SDTB / C. Kirchner

Was ist ein Rosinenbomber? Warum kämpft ein Riesenkrake für den Datenschutz? Und was hat die Droge Crystal Meth mit deutschen U-Booten zu tun? Kniffelige Quiz-Fragen, Selfie-Aufgaben und spannende Objekte erwarten die Spielerinnen und Spieler in den Ausstellungen Schifffahrt, Luftfahrt und „Das Netz“. Am Ende werden sie mit einer virtuellen Urkunde belohnt.

Ab 12 Jahre | DE, EN, PL | App: Deutsches Technikmuseum

Schulklassenmodus

Mit der App können Schulklassen das Museum selbstständig erkunden. Damit die Inhalte im Unterricht noch einmal wiederholt werden können, gibt es den Schulklassenmodus. Senden Sie eine E-Mail an schulklassenmodus@technikmuseum.berlin und nennen Sie den Namen Ihrer Schule. Sie erhalten einen Code, den Ihre Schülerinnen und Schüler in der App eingeben. Über einen Link können die Antworten und Ergebnisse nach dem Museumsbesuch abgerufen werden.

Videotouren in Deutscher Gebärdensprache

Gehörlosen und schwerhörigen Besucherinnen und Besuchern bietet das Deutsche Technikmuseum Videoguides mit einer Tour für Kinder und einer Tour für Erwachsene in Deutscher Gebärdensprache. Beide stehen in der App des Museums zum kostenfreien Download bereit. Die Videotour „Technische Revolutionen“ führt Erwachsene auf einen 90-minütigen Rundgang zu spannenden Exponaten aus den Bereichen Verkehr, Kommunikation und Produktion. Kinder gehen mit Lina und ihrem Kumpel Leo im Museum auf eine einstündige Entdeckungstour zum Thema "Bewegung".

DGS-Guide für Erwachsene ab 14 Jahre | DGS-Guide für Kinder ab 8 Jahre | App: Deutsches Technikmuseum

Mitmach-Hefte

Mitmach-Heft: Der Traum vom Fliegen

Drei Kinder sind über zwei Hefte gebeugt. Im Hintergrund steht ein großes historisches Flugzeug.
Geht mit dem Mitmach-Heft „Der Traum vom Fliegen“ auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Luftfahrt.
SDTB / H. Hattendorf

Kommt mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Luftfahrt und begleitet die Pilotin Alma. Im Heft erwarten euch verrückte Piloten, spannende Aufgaben und eine Zeitreiseurkunde.

Ab 6 Jahre | DE

Das Mitmachheft ist kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Mitmach-Heft: Komm, wir gehen ins Netz!

Drei Kinder sitzen in der Ausstellung auf dem Boden um ein aufgeschlagenes Heft herum. Im Hintergrund sieht man einen großen Computer mit rotem Gehäuse. Das gleiche Objekt erkennt man in dem Heft.
Entdeckt mit dem Mitmach-Heft „Komm, wir gehen ins Netz!“ witzige, spannende und merkwürdige Objekte in der Ausstellung.
SDTB / A. Büssemeier

Entdeckt mit der Spinne Frau Ursula die Ausstellung „Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme”. Sie zeigt euch die witzigsten, spannendsten und merkwürdigsten Objekte. Viele Fotos, jede Menge Rätsel und Malaufgaben erwarten euch in diesem Heft. Mit lustigen Stickern könnt ihr eure ganz eigene vernetzte Welt erstellen.

Ab 7 Jahre | DE, EN

Das Mitmachheft ist kostenlos an der Garderobe in der Ladestraße erhältlich.

Roboter TIM

Eine Frau und ein Mann stehen mit Museumsroboter TIM vor einer Vitrine. Gerade betätigt sie den Touchbildschirm des Roboters.
Museumsroboter TIM führt Besucherinnen und Besucher zu interessanten Stationen in der Ausstellung „Das Netz“.
SDTB / C. Kirchner

Geduldig zieht er seine Bahnen, manchmal schläft er auch und schnarcht dabei laut: Museumsroboter TIM führt Besucherinnen und Besucher zu ausgewählten Objekten der Ausstellung „Das Netz“. Über ein leicht bedienbares Touchpad können die gewünschten Exponate ausgewählt werden – dann weist TIM den Weg und erteilt vor Ort kenntnisreich Auskunft. TIM spricht deutsch, englisch und polnisch.

GPS-Schnitzeljagd

Ein Junge steht vor einer etwa hüfthohen Rampe, auf der eine blaue Tasche, ein Klemmbrett mit Fragebögen und ein kleines, gelb-schwarzes GPS-Gerät liegen. Der Junge stützt sich mit den Armen auf das Klemmbrett und liest eine der Quiz-Fragen.
In der GPS-Tasche befinden sich alle Materialien für eine Schnitzeljagd am ehemaligen Anhalter Güterbahnhof.
SDTB / C. Kirchner

Wer war eigentlich früher hier unterwegs und wo sind wir überhaupt? Bei der Schnitzeljagd „Menschen am Anhalter Bahnhof“ bestimmt ihr mit einem GPS-Gerät eure Koordinaten und findet verschiedene Stationen auf dieser spannenden Rallye über das Gelände der Ladestraße.

Ab 10 Jahre | DE

Die Geräte können kostenlos an der Garderobe in der Ladestraße ausgeliehen werden.