Verkehrsunfallprävention der Polizei Berlin

Schwarz-Weiß-Aufnahme, Kinder auf einem Verkehrsparcours in unterschiedlichen Fahrzeugen, im Vordergrund überqueren zwei Kinder einen Zebrastreifen.
Schon in den 1950er Jahren lernten Kinder spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Bei der Verkehrsunfallprävention wird heutzutage neben dem Fahren unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Drogen besonders auf die Gefahren der Raserei hingewiesen.
pa / ullstein bild

Begleitend zur Sonderausstellung „Wahnsinn – Illegale Autorennen. Wie stoppen wir den Tempo-Rausch?“  bietet die Verkehrsunfallprävention der Polizei Berlin eine Veranstaltung an, in der über die Folgen des Rasens im Straßenverkehr für die Fahrer selbst und andere aufgeklärt wird.

  • Vortrag
  • Uhr
    60 Minuten
  • DE
  • Technikmuseum, Ladestraße
    Sonderausstellungsbereich
  • Familien & Kinder Erwachsene
  • ab 15 Jahre
  • nur Museumseintritt
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • begrenzte Platzzahl
  • Zugang mit Rollstuhl möglich
  • Liegt ein Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen B vor, hat die Begleitperson freien Eintritt