Wie funktioniert GPS?

Vier Kinder und eine Betreuerin stehen auf einem belaubten Untergrund. Eines der Kinder hält eine geöffnete Klemmmappe mit Quiz-Fragen in der Hand. Ein anderes Kind gibt Koordinaten in ein kleines GPS-Gerät ein.
Hinter den Antworten auf die Quiz-Fragen verstecken sich die nächsten Koordinaten der GPS-Tour.
SDTB / C. Kirchner

Die Schülerinnen und Schüler begeben sich auf eine spannende GPS-Tour. Diese führt über das Gelände des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs. Sie lösen Rätsel, lernen mit GPS-Geräten umzugehen und sich eigenständig zu orientieren. Aber was bedeutet GPS eigentlich und wer hat es erfunden? In der Ausstellung „Das Netz“ erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie viele Satelliten zur Ermittlung von Koordinaten benötigt werden und wie Tracking funktioniert.

  • Workshop
  • DE
  • 180 Minuten
  • Technikmuseum, Ladestraße
    Treffpunkt: Eingangshalle
  • Grundschule Schule Sek.I 4.-7. Klasse
  • bis 25 Personen
  • Kommunikation Mathematik & Informatik
  • Umwelt, Technik begreifen
  • nur Museumseintritt
  • Buchung erforderlich
    Museumsdienst Berlin
    museumsdienst@kulturprojekte.berlin
    Tel 030 247 49 888