Morseketten

Ein Mädchen sitzt an einem Tisch und fädelt bunte Holzperlen auf einen gelben Faden. Auf dem Tisch liegt ein Blatt, auf dem das Morsealphabet erklärt wird. Daneben befinden sich zwei durchsichtige Behältnisse mit weißen, schwarzen und bunten Perlen. Von dem Mädchen sind nur die Hände zu sehen.
Der eigene Name wird mit Perlen zu einer Morsezeichen-Kette.
© schweizergestaltung

Wie funktioniert der Morsecode? Das Morsealphabet ist wie eine Geheimschrift: Buchstaben werden in ein Signal umgewandelt, das aus drei Symbolen besteht: kurzes Signal, langes Signal und Pause. Auch dein Name lässt sich in Morsezeichen verwandeln. Für die Symbole verwenden wir in diesem Workshop kurze und lange Holzperlen. Damit kannst du deinen Namen auf eine Kette fädeln. Deine Namenskette kannst du anschließend mit nach Hause nehmen.

  • Workshop
  • Uhr
    30 Minuten, Einstieg in den laufenden Workshop möglich
  • DE
  • Technikmuseum
    Altbau: 1.OG, Nachrichtentechnik
  • Familien & Kinder Inklusion & Vielfalt
  • ab 5 Jahre, mit Begleitung
  • nur Museumseintritt
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • Zugang mit Rollstuhl möglich
  • Für blinde und sehbehinderte Besuchergruppen besonders geeignet
  • Liegt ein Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen B vor, hat die Begleitperson freien Eintritt