Deutsch erleben: Augenblicke

Acht Personen stehen um eine etwa ein mal ein Meter große Glasvitrine, in der sich Objektive für Fotokameras befinden. Sie stützen sich mit Ihren Unterarmen darauf ab. Auf der Vitrine liegen Karten, auf denen deutsche Wörter stehen.
Die Ausstellung zur Fototechnik regt dazu an, über Begriffe des Sehens, Schauens und Betrachtens zu sprechen.
SDTB / C. Kirchner

Wie lange dauert ein Augenblick und woher kommt der Begriff Fotografie? Bei dieser interaktiven Führung durch die Ausstellung zur Fototechnik befassen sich Deutschlernende in Kleingruppen auf unterhaltsame Weise mit Begriffen und Wörtern rund um das Thema „Sehen“.  Lernkarten strukturieren die Erkundung der Ausstellung und regen zum Austausch über vielfältige Objekte an - von der Camera obscura bis zur Smartphone-Kamera.

Sonntag
3. Mai 2020
  • Führung
  • Uhr
    90 Minuten
  • DE
  • Technikmuseum
    Eingangshalle
  • Inklusion & Vielfalt
  • ab 14 Jahre, ab Niveaeu A2/B1
  • nur Museumseintritt
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • Zugang mit Rollstuhl möglich