Infos zu Corona

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Auf einem gepflasterten Platz sieht man eine aus Metallbuchstaben erstellte Wortskulptur, die sich „Technik Museum“ liest. Im Hintergrund ein Backsteingebäude.
SDTB / H. Hattendorf

Liebe Besucher und Besucherinnen,

Das Deutsche Technikmuseum ist
wieder offen.
Auch das Museum in der Ladestraße ist
wieder offen.

Einiges ist anders in der Corona-Zeit.

Sie müssen eine Eintritts-Karte
im Internet
kaufen.
Sie finden die Eintritts-Karten im Internet hier.

Das Spectrum ist
leider noch geschlossen.

Neue Regeln für Besucher

Eine Zeichnung von einem Blatt Papier mit Regeln

Alle Besucher und Mitarbeiter sollen
gesund bleiben.

Darum haben wir neue Regeln
in der Corona-Zeit.

Bitte halten Sie sich an die Regeln.

Angebote für Zuhause

Zeichnung eines Mannes, der zuhause am Computer sitzt

Unser Museum hat auch Angebote im Internet.

Zum Beispiel:

  • Ausstellungen
  • Versuche, die man zuhause nachmachen kann

Die Angebote finden Sie hier.

Zeichnung einer Frau mit roter Nase. Sie trägt einem Schal um den Hals und hält ein Taschentuch in der Hand. Sie ist erkältet.

Bleiben Sie zu Hause,
wenn Sie sich krank fühlen.

Zeichnung von zwei Personen, die mit Abstand von 1,5 Metern entfernt stehen

Halten Sie 1,5 Meter Abstand
zu anderen Personen.

Das gilt auch in Warteschlangen.

Eine Zeichnung von einem Mann, der in seine Armbeuge niest

Husten und niesen Sie in Ihre Armbeuge
oder in ein Taschentuch.

Fassen Sie sich nicht an Mund, Nase und Augen.

Durchgestrichen: Zeichnung vom Händeschütteln

Fassen Sie am besten keine anderen Menschen an.

Dazu gehört auch Umarmen und Händeschütteln.

Eine Zeichnung vom Händewaschen unter dem Wasserhahn

Bitte reinigen Sie Ihre Hände.

Bitte waschen Sie Ihre Hände gründlich.

Gründlich heißt:
Waschen Sie die Hände 30 Sekunden
mit Wasser und Seife.

Oder desinfizieren Sie Ihre Hände.

Dafür haben wir Desinfektionsmittel am Eingang und in den Ausstellungen.

Eine Zeichnung von einem Putzlappen und Putzeimer

Wir reinigen unsere Ausstellung mehrmals
am Tag.

Wir reinigen besonders Info-Tafeln, Bildschirme und Oberflächen.

Durchgestrichen: Zeichnung einer Gruppe von Menschen, die mit Kameras und Reisegepäck als Touristen zu erkennen sind.

Es dürfen keine Gruppen kommen.

Kommen Sie bitte nur allein, zu zweit oder
mit Menschen aus Ihrer Wohnung in die Ausstellung.

Zeichnung einer Toilette

Gehen Sie allein in die Toiletten-Räume.

Ausnahmen sind Personen,
die Hilfe auf der Toilette brauchen.

Zum Beispiel kleine Kinder.

Zeichnung eines Mannes, der einer Wegbeschilderung folgt

Achten Sie auf Hinweis-Schilder und Markierungen auf dem Boden.

Dort finden Sie Infos zu Abstand und Sauberkeit.

Das ist in der Corona-Zeit nicht möglich:

Zeichnung einer Tür mit großem Schloss, auf einem Schild steht "geschlossen"

Besucher sollen Abstand halten.

Darum haben wir die Wege geändert.
Achten Sie auf die Hinweis-Schilder.

In einigen Teilen von der Ausstellung kann man schlecht Abstand halten.

Dann sind die Teile geschlossen oder
man darf sie nur allein betreten.

Durchgestrichen: Hand, die etwas berühren möchte

Besucher sollen wenig berühren.

Darum können Sie ein paar Dinge nicht nutzen.

Dazu gehören:

  • Kopfhörer
  • VR-Brillen.
    Mit VR-Brillen kann man eine Computer-Welt sehen.
Durchgestrichen: Zeichnung einer Gruppe von Menschen, die mit Kameras und Reisegepäck als Touristen zu erkennen sind.

Führungen und Gruppen-Besuche sind
nicht möglich.

Es gibt auch keine Einzelführungen,
Kinder-Geburtstage und Workshops.

Zeichnung von einem Café, es gibt drei gedeckte Tische mit Gästen

Das Museumsrestaurant ist geöffnet.

Sie finden das Museumsrestaurant
in der Trebbiner Straße.

Dienstag bis Freitag ist es ab 9 Uhr geöffnet.
Samstag und Sonntag ist es ab 10 Uhr geöffnet.
Montag ist es geschlossen.

Das Museumsbistro Tor 25 ist geschlossen.

Das Museumscafé ist geöffnet.

Sie finden das Museumscafé am Ende
von der Ladestraße.

Dienstag bis Freitag ist es ab 11 Uhr geöffnet.
Samstag und Sonntag ist es ab 12 Uhr geöffnet.
Montag ist es geschlossen.

Durchgestrichen: Zeichnung eines Schranks

Keine Garderobe und wenig Schließfächer

Sie können keine Sachen in der Garderobe abgeben.

Sie können wenige Schließfächer nutzen.

Hinweis zu den Regeln

Zeichnung eines Buches, auf dem Cover ist ein Paragraph abgebildet

Es gibt Gesetze zum Schutz vor Corona.

Wir halten uns mit unseren Regeln
an diese Gesetze.

Das sind in Berlin die Gesetze:

  • Infektionsschutz-Gesetz
  • SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmen-Verordnung vom Land Berlin.

Sie müssen bis zu 10.000 Euro zahlen,
wenn Sie sich nicht an die Gesetze halten.

Bitte halten Sie sich an die Regeln.

Dann schützen Sie sich und andere.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Eine Zeichnung: Mann hat ein Buch in der Hand und reckt den rechten Daumen in die Luft, um zu zeigen, dass er den Text gut versteht.

Der Text in Leichter Sprache ist von:
© Büro für Leichte Sprache,
Lebenshilfe für Menschen
mit geistiger Behinderung Bremen e.V., 2020.

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen
mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Das kreisrunde Siegel „Leichte Sprache geprüft“

Der Text ist in Leichter Sprache.
Test-Leser haben den Text gelesen.

Das Siegel ist von:
Lebenshilfe-Gesellschaft für Leichte Sprache eG