Schülerlabor Meilensteine „Opticks“

Drei Mädchen experimentieren an einem Tisch. Zwei sitzen sich am Tisch gegenüber, ein drittes steht ganz rechts. Es ist leicht nach vorne gebeugt und justiert ein Glasprisma in einem Holzgestell. Das Mädchen links schaut sie an. Auf dem Tisch steht in einem Holzgestell eine helle Fläche, etwa so groß wie ein A4-Blatt. Auf der Fläche leuchten in einem waagerechten Streifen die Spektralfarben. Das Mädchen in der Mitte betrachtet diese. Die Geräte erwecken durch ihr dunkles Holz und ihre Formen einen historischen Eindruck.
Farben erforschen an Nachbauten originaler Versuche von Isaac Newton.
SDTB / C. Kirchner

Nach einem Zeitsprung landen die Schülerinnen und Schüler in Arbeitszimmern berühmter Wissenschaftler. Dort erforschen sie Meilensteine der Naturwissenschaftsgeschichte und experimentieren in dem Bereich Optik. Die Teilnehmenden treten in die Fußstapfen berühmter Wissenschaftler wie Isaac Newton und Robert Hooke. Dabei experimentieren sie mit Nachbauten historischer Versuchsanordnungen. Schriftquellen geben Einblicke in das Leben und Arbeiten der Forscher und zeigen, wie sich Wissenschaftskommunikation vollzieht. Es stehen die Fragen „Was ist Licht und wie entstehen Farben?“ im Zentrum.

  • Workshop
  • DE EN
  • 90 oder 210 Minuten
  • Spectrum
    Treffpunkt: Eingangshalle
  • Grundschule Schule Sek.I 5.-10. Klasse
  • bis 16 Personen, Teilung größerer Gruppen möglich
  • Physik & Naturwissenschaften
  • nur Museumseintritt
  • Buchung erforderlich
    Museumsdienst Berlin
    museumsdienst@kulturprojekte.berlin
    Tel 030 247 49 888
  • Zugang mit Rollstuhl möglich